Cellforce Group geht für neuen Kathodenbinder Partnerschaft mit PPG ein

Die Cellforce Group (CFG) hat bekanntgegeben, dass sie eine Partnerschaft mit PPG (NYSE:PPG) eingeht. PPG ist ein weltweiter Anbieter von Farben, Lacken und Spezialmaterialien und wird die Cellforce Group mit Kathodenbindersystemen beliefern die kein N-Methylpyrrolidon (NMP) als Lösungsmittel enthalten. Die Zusammenarbeit würde die Verwendung von NMP bei der Herstellung der leitfähigen Kohlenstoffaufschlämmung, aus der die Kathoden für Li-Ionen-Batterien bestehen, überflüssig machen. „Unsere Zusammenarbeit mit PPG ist ein wichtiger Schritt für die Cellforce Group. Die Verwendung eines neuartigen Kathodenbinders zahlt sich in der Produktion in mehrfacher Hinsicht aus und bringt positive Eigenschaften für die Zelle selbst mit sich. Wir gewährleisten den Schutz unserer Mitarbeiter, steigern die Effizienz unserer Produktion und erhalten leistungsfähigere und sicherere Batteriezellen“, sagt Torge Thönnessen, CTO der Cellforce Group. „Das entspricht unserem Ziel, wirtschaftliches Wachstum mit einem hohen Innovationsgrad und einer gleichzeitigen Reduzierung negativer Umweltauswirkungen am Standort Deutschland zu verbinden.“

 

DIE NÄCHSTE GENERATION DER BATTERIEZELLENTECHNOLOGIE

„PPG freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Cellforce Group zur Entwicklung der nächsten Generation der Batteriezellentechnologie, die ein neues Niveau der Nachhaltigkeit für die Elektromobilitätsbranche definieren wird“, sagte Markus Vogt, General Manager of Mobility bei PPG. „Darüber hinaus ermöglicht die Partnerschaft die Zusammenarbeit bei der Entwicklung kritischer Technologien zur Erhöhung der Leistung und Sicherheit der Zellen.“ PPG unterstützt Fahrzeug-, Batterie- und Komponentenhersteller dabei, die Entwicklung der Energiespeicherlösungen von morgen zu beschleunigen. Das breit gefächerte Material-Know-how des Unternehmens deckt praktisch alle Bereiche der Entwicklung und Konstruktion von Li-Ionen-Batterien ab und hilft Kunden, die Energiedichte zu erhöhen, die Lebensdauer zu verlängern, die Sicherheit zu verbessern, den Produktionsdurchsatz zu steigern und die Kosten pro Kilowattstunde zu senken.

Symbolische Visualisierung von Digitalisierung
Vorheriger Beitrag
Cellforce siedelt Produktion in der Nähe von Stuttgart-Zuffenhausen an
Nächster Beitrag
Bauantrag eingereicht
Menü